Arbeitsweise:

Design ist eine Zusammenarbeit,
ähnlich einem Tanz, bei dem der Kunde die Musik aussucht.

 

Die Führung bei diesem Tanz wechselt: vom Kunden (Auftrag) zur Designerin (Entwurf) zum Kunden (Entscheidung).

 

Die einzelnen Schritte geht man zusammen – oder stolpert. Schrittfolgen lassen sich wiederholen, variieren, neu einstudieren.


Sie legen das Ziel fest: was möchten Sie mitteilen, was sollen andere mitbekommen: im Material, als Idee, als Gefühl, als Stil: leicht, schwer, klar, vielfältig, spielerisch, technisch, warm, flexibel ... (Farbe, Form, Idee).
Mit einer ersten Textfassung lässt sich gut weiterarbeiten.


Machen Sie aus Ihren Vorstellungen einen Maßstab: für mich ist das Design / der Flyer / die Internetseite ist gut und passend, wenn ... Dann wissen alle, was erreicht werden soll.


Meine Aufgabe: Gestalten – nicht anhübschen: Vorgaben umsetzen, etwas Eigenes hinzufügen, Strukturen sichtbar machen, aus Ideen Bilder entwickeln, aus Vorhandenem Neues schöpfen.


Die Entscheidung für einen Entwurf treffen Sie um so leichter, je klarer Sie anfangs Ihre Kriterien, Ihren Maßstab entwickelt haben.
Wenn Sie sich nicht entscheiden können, gibt es möglicherweise einen guten Grund dafür: denken Sie darüber nach – es lohnt sich.


Design soll haltbar sein: gute Entwürfe – aber auch gut überlegte Entscheidungen – sind die Voraussetzung dafür.

 

zurück